Kürbiskernöl

Mitte der 1990er Jahre hat sich Gerald, der Vater des heutigen Betriebsführers, mit dem Gedanken gespielt, Kürbisse im Glantal anzubauen. Nach dem Motto "guat is, g'sund is, und wås die Steirer könnan..." hat er den Versuch gewagt und die ersten Ölkürbisse wurden angebaut. Gleich im 1. Jahr hat ein Hagelunwetter 90% der Ernte vernichtet. Aber neues Jahr, neues Glück. Beim zweiten Versuch lief es besser und letztendlich gab der Erfolg ihm recht.
Einige Jahre waren wir auch Produzent für Kürbis-Saatgut, welches auf unseren Äckern vermehrt und in ganz Österreich verwendet wurde.
In den letzten Jahren bauen wir ausschließlich Ölkürbisse zur Kernölproduktion an. Nach Ernte und Trocknung entlocken die erfahrensten steirischen Öl-Müller unseren Kürbiskernen aus dem Glantal ihr herrliches Aroma und bannen es in Flaschen. Unser Kürbiskernöl stammt aus erster Pressung und ist zu 100% rein.
Und das Beste daran: es ist in unserem 24-Stunden-Selbstbedienungs-Hofladen jederzeit erhältlich! Als einzelne Flasche à 500 ml oder im Karton mit 6 Flaschen - lasst es Euch schmecken!!


Apfel sauer

Bereits vor vielen Jahren wurde damit begonnen, die geernteten Äpfel am Hof nicht nur für Kuchen und Kompott zu verwenden, sondern daraus auch Most und Essig für den Eigengebrauch herzustellen. Immer wieder fragten Leute nach, ob wir nicht auch welchen zu verkaufen hätten. So wurde über die Zeit die Herstellung von gepresstem Apfelsaft und dessen Weiterverarbeitung forciert. 
Heute wird der größte Teil der Apfelernte am Hof, gemischt mit Äpfeln von Freunden aus der Umgebung, zu Apfelsaft gepresst. Dieser naturtrübe Apfelsaft darf dann so lange in den Fässern im Keller reifen, bis er unbehandelt sauer wird. Daher der Name "Apfel sauer" (man könnte aber auch Essig dazu sagen 😉). Dieser ist naturtrüb und ungefiltert. Da die Ernte nicht jedes Jahr gleich ist - einmal gibt es mehr Äpfel der einen Sorte, mal mehr von einer anderen Sorte - können Säuregrad und Geschmack leicht variieren. Es ist eben ein Naturprodukt. Lecker ist unser "Apfel sauer" jedenfalls immer 😊

PS: Wusstet Ihr eigentlich, dass man "Apfel sauer" auch als Hausmittel gegen eine Vielzahl von Wehwehchen einsetzen kann? Zum Beispiel bei Sonnenbrand wirkt er kühlend und entzündungshemmend. Auch bei leichten Halsschmerzen kann das Gurgeln mit einer Mischung aus Wasser und "Apfel sauer" die Entzündung lindern. Und nicht zu vergessen, die fiebersenkenden "Essigpatscherl'n" für unsere Kleinen...


Eier

Das Produktionsteam (gut 100 Hühner und ein paar Hähne) genießt das Leben in unserem Hühnerhotel, aus dem alle tagsüber ganz nach Lust und Laune hinausspazieren können in ihren knapp 2500 m² großen Auslauf. Dort können sie nach Herzenslust scharren, die Sonne genießen, ausgiebige Staubbäder nehmen und durch die Gegend laufen. Dies danken sie uns, in dem sie ganz brav Eier legen, die wir Euch in unserem Hofladen dann anbieten können. 
Auch legen unsere Hühner großen Wert darauf, dass Qualität und Menge stimmen: deswegen schleicht sich eine von ihnen jeden Tag aus dem Auslauf und kontrolliert die Situation rund um den Hofladen persönlich 😉Das ist Einsatz, der überzeugt, und Qualität, die schmeckt! 😊 


Erdäpfel


Seit jeher wurden Erdäpfel bei uns angebaut. Damals schwankte die Anbaufläche zwischen 0,4 und 2 Hektar. Im Herbst wurden mit vielen fleißigen Helfern die Erdäpfel händisch geerntet und konnten von Kunden zum Einlagern gekauft werden. Auch wurde zur damaligen Zeit der Gasthof Prettner in St. Donat von uns mit Erdäpfeln beliefert. 
Mit der Zunahme der Mechanisierung stieg die Anbaufläche, und somit die Menge an einzulagernden Erdäpfeln kontinuierlich an. Zwar konnten unsere Erdäpfel von der Ernte der Frühkartoffel im Juni bis zum Ausverkauf der letzten Ware im Jänner/Februar bei uns am Hof gekauft werden, allerdings konnte vorerst die Qualität der Ware nicht gesteigert und auch nicht auf dem Niveau des Erntezeitpunktes gehalten werden.
Die steigenden Qualitäts-, aber auch Lagerplatzansprüche machten letztendlich den Bau eines neuen Lagers und den Anbau moderner Sorten notwendig. Durch unser modernes Kühllager sind wir in der Lage, die im Herbst geernteten Erdäpfel bis in den Mai und Juni hinein zu lagern, und dabei relativ geringe Einbußen in der Qualität zu haben. Aber auch die modernen Kartoffelsorten tragen zur insgesamten Qualitätssteigerung bei. Übrigens werden unsere Erdäpfel nur gebürstet, und nicht gewaschen, was dazu führt, dass man manchmal etwas Staub im Kofferraum hat. Aber dafür halten die Kartoffel bei Euch zuhause merklich länger! Ganz ohne chemische Hilfsmittel!
Derzeit bauen wir auf einer Fläche von ca. 3,5 Hektar Erdäpfel an, wobei unser Motto "Qualität vor Quantität" lautet. Das heißt, unser Ziel ist es, ein gesundes und hochwertiges Nahrungsmittel zu produzieren, nicht nur hohe Hektarerträge einzufahren. Wir sind zwar kein Bio-Betrieb, dennoch gilt für uns bei der Produktion unserer Waren: "So bio wie möglich, so konventionell wie notwendig." Und wir sind überzeugt, das schmeckt man auch. Also am besten einmal in unserem Hofladen vorbeischauen und sich selbst von unseren Erdäpfeln überzeugen. Momentan bieten wir festkochende Erdäpfel der Sorte "Ditta" und mehlige Erdäpfel der Sorte "Krone" an, verfügbar in 5kg- oder 10-kg Säcken.


Zwiebel

Wie in vielen Hausgärten wurde auch in unserem Garten immer Zwiebel gepflanzt. Die Menge hat aber natürlich nie für das ganze Jahr gereicht, sodass dann im Supermarkt Zwiebel gekauft werden musste. Der hat uns aber geschmacklich nie ganz überzeugt. Irgendwann dachte sich Harald, vielleicht geht es anderen ja auch so: im eigenen Garten zu wenig Menge, und der aus dem Supermarkt nicht voll zufriedenstellend. Also beschloss er im Jahr 2015, den Zwiebelanbau vom Garten auf den Acker zu verlegen und ausreichend Menge zu produzieren, dass auch unsere Kunden davon profitieren können. Seitdem gibt es in unserem Hofladen eben auch Zwiebel zu kaufen, abgepackt in 2,5kg- und 5kg-Säcken. Uns hat er geschmacklich voll überzeugt, und wir hoffen, Euch geht es auch so!


Süßkartoffel

Der Anbau von Süßkartoffeln war als Experiment gedacht: Über Rezepte für Babybrei wurden wir auf die Süßkartoffel aufmerksam. Nach kurzer Zeit war die Idee geboren, einen Anbauversuch zu wagen.

Wir begannen mit Internetrecherche zu den Themen Anbau, Pflege, Ernte und Lagerung. So wurden letztlich im Mai 2020 tatsächlich Süßkartoffel-Stecklinge händisch am Acker eingepflanzt. Im weiteren Verlauf wurden sie von uns gehegt und gepflegt und nun sind die Ergebnisse unserer Bemühungen endlich da, und wir hoffen, dass Sie von unserem neuen Produkt ebenso begeistert sein werden wie wir.

Leider waren die Erntebedingungen nicht optimal. Der Boden war so nass und patzig, dass leider einige gebrochen sind. Nachdem sie im warmen Lager nachreifen konnten, sind die Wunden verheilt.

Wir hoffen, Sie sehen darüber hinweg, dass unsere Süßkartoffel daher leider nicht alle perfekt aussehen! 

Nähere Informationen zur Süßkartoffel finden Sie auch in unserem Infofolder:


Geschenkboxen

Ideal als Mitbringsel für Freunde und Bekannte, als Weihnachtsgeschenk oder um sich selbst eine Freude zu bereiten: unsere Geschenkboxen in 4 verschiedenen Größen.

Gerne können unsere Geschenkboxen per Mail bestellt werden.

Nähere Informationen finden Sie im Info-Folder.


Gutscheine

Für unseren Hofladen können auch Gutscheine erworben werden - zum Verschenken oder um sich selbst eine Freude zu machen. 

Bitte einfach am Hof melden, wenn Sie welche benötigen. Gerne können Sie auch welche per Mail anfordern. Nach Zahlungseingang senden wir Ihnen diese gerne bequem per Post zu.